[ Oktober 17, 2018 von admin 0 Kommentare ]

PM J&A 2018 Abschluss

Ihre Stellung als wichtigste fachliche Plattform und zentrale Marke für die Themen Jagd und Angeln nicht nur in Ost-und Mitteldeutschland konnte die Messe in diesem Jahr weiterkonsequent ausbauen. Mit 278 Ausstellern, davon 55 Neuaustellern…

Mit starkenThemen erfolgreich -die 28. Jagd & Angeln endet mit Ausstellerzuwachs

Leipzig, 07.10.2018

Ihre Stellung als wichtigste fachliche Plattform und zentrale Marke für die Themen Jagd und Angeln nicht nur in Ost-und Mitteldeutschland konnte die Messe in diesem Jahr weiterkonsequent ausbauen. Mit 278 Ausstellern, davon 55 Neuaustellernwar das Informations-und Produktangebot für die Besucher so groß wie noch nie. Gerade im Bereich der Angeltechnik, der Jagdwaffen und Jagdoptik, erstmalig auch ergänzt um das Thema Nachtsichtgeräte, sowie im Bekleidungs-und Zubehörbereich ließ das Messeangebot keine Wünsche offen. Spürbar gewachsen ist auch die Zahl der Besucher, die in diesem Jahr bei gutem Wetter zum dritten Mal in Folge die Zahlen des Jubiläumsjahres übertrafund das ungebrochene Interesse an naturnahen Messethemen verdeutlicht. Als wichtigen Auftrag und Verpflichtung sieht der Veranstalter der Jagd und Angeln, die agra Veranstaltungs GmbH dabei die fachliche und umweltpädagogische Bildung. „Jagd und Fischerei gehören zu den ältesten Handwerken überhaupt; sie vereinenneben Tradition und Moderne heute zunehmend Naturschutz, Naturverständnisund Ökologie“, so die Geschäftsführerin Alexandra Feldmann.„Darum bedingen sie Wissen und Verständnis um die fachlichen und umweltbedingten Zusammenhänge“. In über 120 gut besuchten Fachvorträgen, Präsentationen und Workshop Veranstaltungenwurde sowohl in den Fachforenals auch auf dem Außengelände von Fachleuten mit herausragender Expertise diesem Anspruch Rechnung getragen.Wichtig für die Jagd und das Angeln ist natürlich auch die Verwertung. Unter dem Motto „Wild auf Wild“ bot die Jagd und Angeln mit der ersten sächsischen Wildgrillmeisterschaft ein Format, um zu zeigen, dass man in der Zubereitung von regionalem Wildfleisch und Fisch durchaus neue Wege gehen und großartige Gerichte zaubern kann. 14 Profi-und Amateurteams traten an, um sich bei der Meisterschaft zu beweisen. In der Jagdhundearena wurden mit dem Thema Hundeschutzwesten für die Nachsuche und Ortungstechniken neue Themenschwerpunkte gesetzt, die die zahlreichen Vorstellungen der Jagdhunderassen ergänzten. Zum zweiten Mal fanden auch in diesem Jahr Präsentationenam Aquatruck,Europas größten rollenden Präsentationsbecken statt, das wieder mit zahlreichen Raub-und Friedfischen besetzt war. Der Staatsbetrieb Sachsenforst zeigte mit seinen Auszubildenden des Forstbezirks Leipzig die professionelle Sturmholzaufbereitung und führte am Baumbiegesimulator die zur Gefahrenprävention entscheidenden Fachtechniken vor. Der Wermsdorfer Wald, Waldgebiet des Jahres und die Mitmachaktion „Wald bewegt“ des Olympischen Sportbundes und des deutschen Forstwirtschaftsrates waren weitere Schwerpunktthemen. Waldpädagogische Angebote rund um das Waldpostamt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, das Informationsangebot des BUND zur Wildkatze und die Präsentation des Wolfsbüros Sachsen rundeten die Wald-und Forstthemen ab und zeigtendie Bedeutung der Verbesserung der Kenntnisse um die Zusammenhänge in der Natur bei Jung und Alt für das Verständnis von Jagd und Angeln. Sehr großer Aufmerksamkeit erfreuten sich auch die 10. Mitteldeutschen Fuhrmannstage mit internationaler Beteiligung, bei denen die riesigen Kaltblutpferde ihre beeindruckende Kraft, aber auch Koordinations-und Bewegungsfähigkeiten zeigten. Auch die Schau der verschiedenen Schaf-und Ziegenrassen sowie der sächsischen Spinnerinnen erfreuten sich eines großen Besucherzuspruchs.Der engeSchulterschluss zwischen dem Sächsischen Anglerverband, dem Deutschen, dem Ostthüringer und dem LeipzigerJagdverband, dem Staatsbetrieb Sachsenforst, dem Sächsischen Schaf-und Ziegenzüchterverband, den Mitteldeutschen Fuhrmannstagen, den Jagdhundezuchtverbänden und vielen weiteren engagierten Verbänden und Organisation war Gewähr für das umfängliche Angebotund trugentscheidend zum Messeerfolg bei. Die bisdato somit größte Messe Jagd und Angeln ging am Sonntagabenderfolgreichzu Ende.Conny Weiß, junge Inhaberin einer Jagdschule und Eröffnungsrednerin fasste den Weg der Messe Jagd und Angeln zwischen Tradition und Moderne so zusammen: „Tradition ist nicht die Ausbeutung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“ Und so sind alle Beteiligten schon jetzt Feuer und Flamme für die 29. Messe Jagd und Angeln vom 04. bis 06. Oktober 2019. www.jagd-und-angeln.de sowie www.facebook.com/jagdundangeln